So viel zu tun, und so wenig Zeit......

und jetzt habe ich mich von meiner Freudin Uli auch noch dazu verleiten lassen nach Hartz IV zu kochen. Also das Kochen an sich finde ich nicht so dramatisch, aber es dauert auch erst einmal sich dafür die Rezepte rauszusuchen. Und was soll ich sagen, einiges klappt dann von ganz alleine.

Hier ist mein bisheriger Wochenplan:

 

So. Gyros, Reis, Tzatziki und Krautsalat

Mo gab es Reispfanne mit dem restlichen Gyros.

Di Reispfanne mit Tomaten und Thunfisch  ( ja schon wieder

    Reis, hatte mich von meiner Tochter bequatschen lassen)

Mi. geplatzte Kohlroulade

Do. für die Erwachsenen das restliche von Mittwoch, für meine Tochter und Ihre Freundin selbstgemachte Spätzle und Rührei (Wunsch der Kinder)

Fr. Burgerparty mit selbstgebackenen Brötchen

Sa. mal schauen

Und Sonntag fängt schon die neue Woche an. Bin mal gespannt, wie lange ich das durchhalte und es meine kleine "verwöhnte" Rasselbande aushält.

Werde versuchen jetzt wenigsten einmal die Woche darüber zu schreiben.

 Ansonsten waren wir um Urlaub an der Ostsee und haben uns wunderbar erholt. Der Familienurlaub tat uns auch mehr als gut. Danach muss ich sagen, läuft es hier auch wieder wesentlich runder. Natürlich könnte es noch besser laufen, aber ganz ehrlich, das könnte auch schon wieder langweilig sein, oder ?

Bald hat unsere Tochter Geburtstag und mir fällt promt nichts ein was ich noch schenken könnte. Sie hat nur einen einzigen Wunsch und den Erfüllt dann schon der Weihnachtsmann. Und nun ? Kommt Zeit, kommt Rat ! Denn wir haben ja noch 14 Tage Zeit.

 

Werde über alles weitere berichten !

 

 

1 Kommentar 18.11.10 09:46, kommentieren

Werbung


Wieder einmal lange nicht mehr geschrieben....

und auch nicht ganz viel passiert. Ich habe in der letzten Zeit einige paar Socken gestrickt. Meine Oma hat seit dem Oberschenkelhalsbruch immer kalte Füsse und nun waren meine Socken mehr als gefragt. Nebenbei habe ich ein bisschen gelesen.

Das "Biss zum Ende der Nacht" habe ich verschlungen und muss sagen, SCHADE, das es zu Ende ist.

Dann habe ich schnell Die Pubertistin gelesen und dann Mord in der Rue de Lazare.

Nun lese ich wieder einmal einen Mittelalterroman Der Eid der Kreuzritterin. Da komme ich aber nicht ganz so gut rein. Vielleicht brauche ich auch einfach einmal eine kleine Lesepause.

Mit Jassi geht es immer wieder bergauf und bergab. In letzter Zeit ist es ziemlich stressig. Erst hat sie ihr Handy verloren und dann folgte die Brille. Dabei soll man als Mutter dann auch noch ganz ruhig bleiben. Aber das kann ich leider auch nicht immer. Nach viel hin und her und vielen Diskussionen über ein neues Rezept beim Augenarzt hat sich die Brille bei Ihrer Freundin wieder angefunden. Nun kommt auch noch die Unfallträchtigkeit hinzu. Am Wochenende ist Jassi über ihre Cousine gestolpert. Jassis Cousine sah schlimm auch. Eine dicke Beule und eine aufgeschrammte Wange. Jassi hatte nichts. Naja bis es ins Bett ging. Mit einem Mal konnte sie den Kopf nicht mehr bewegen, also ab ins Krankenhaus. Diagnose: Zerrung im Halswirbelbereich. Nachdem ich dann mitten in der Nacht wieder zu hause war, lag ich die halbe nacht wach um dann nach 4 Stunden Schlaf wieder wach zu sein. Jassi war putzmunter und ich hatte es im Rücken. Sonntag war dann durchatmen angesagt und ich muss ganz ehrlich sagen, Montag waren wir dann abends beim Notdienst. Als Jassi Montagabend von Ihrer Freundin kam, hatte sie ganz geschwollene Beine. Diagnose: 7 Bremsenstiche.

In den letzten zwei Tagen war dann Ruhe, die Frage ist wie lange noch.

Heute morgen waren Jassi und ich shoppen. Es gab für Jassi erst einmal zwei neue Badeanzüge und einige Tops. Der SSV muss ausgenutzt werden.

 

Nun will ich mich mal meinem Haushalt kümmern und ausserdem muss ich noch ganz schnell eine große Portion Nutella-Eis herstellen.

Bis zum nächsten Mal

 

 

1 Kommentar 1.7.10 14:12, kommentieren

Wieder einmal ein paar Tage nichts geschrieben ! Zu meinem Leidwesen kann ich nur sagen, wo ich bin ist das Chaos ! Meiner Oma ging es ja in letzter Zeit nicht so gut, aber nun ist sie gestürzt und hat sich den Oberschenkel-Hals gebrochen. Das löste ein gewaltiges Chaos bei uns aus. Nun ist sie operiert und ich muss sagen, es geht ihr "den Umständen" entsprechend.

Kochtechnisch ist nicht ganz so viel passiert, denn wenn das Chaos so "ausartet" gibt es oft alt bewährte Gerichte.

Als neues Gericht gab es letzte Woche Nudeleintopf mit Rauchenden. Meinem Göga und mir hat es gut geschmeckt, unserer Tochter leider nicht so. O-Ton:"Mama, wenn keine Wurst drin ist, kann man es essen". Total motivierend. Gestern abend hatten wir dann noch einen Tomaten-Brotsalat mit Mozzarella. Sonst haben meine Tochter und ich ihn mittags immer alleine gegessen, weil bei diesem Gericht mein Mann recht skeptisch war. Doch gestern waren wir bei meinen Eltern zum Mittag  essen und Kaffee trinken eingeladen, so das ich für Abends wirklich nur einen Salat geplant habe. Und Überraschung, meinem Mann schmeckte er so gut, das er heute abend gleich wieder welchen haben möchte. Doch heute abend wird es Spaghetti in Champignon-Sahne geben. Da freue ich mich schon total drauf.

 

Lesetechnisch habe ich "Wüstenblume" verschlungen und war sehr beeindruckt von dem Buch. Es ist einfach eine beeindruckende Frau. Auf der einen Seite unheimlich stark und folgte ihren Instinkten, anderseits, aus meiner Sicht, sehr in ihren Regeln des Stammes und ihrerer Erziehung gefangen.  Ich werde auf alle Fälle mir noch die weiteren Bücher von Waris Dirie lesen.  

Nun lese ich "Biss zum Ende der Nacht". Ich habe es mir von einer Freundin geliehen, da ich nicht warten konnte, bis ich das Taschenbuch kaufen werde. Einige meiner Freundinnen finden es ziemich kindisch, so ein Buch zu lesen geschweige denn so einen Film sich anzuschauen. Aber jetzt mal Hand aufs Herz, Geschmäcker sind verschieden und es sind in meiner Sicht "Jung-Mädchen-Träume", die sie da aufgeschrieben hat. Hoffentlich werde ich morgen den Tag auf der Couch verbringen können, da Jasmin`s beste Freundin Pia morgen schon ganz früh kommt und den Tag über bleibt.

Werde mich die Tag wieder melden.

 

24.5.10 16:17, kommentieren

Nun haben wir auch Kai`s und meinen Geburtstag endlich mit der Familie gefeiert. Dabei gab es leider von mir die wahnsinnige Idee ein Tapas-Buffet zu machen. Naja, ehrlich gesagt habe ich nicht gedacht, das es für 10 Personen so einen Aufwand ergibt.

Aber was soll ich sagen, es war ein irrer Aufwand. Von Donnerstag bis Samstag habe ich in der Küche verbracht. Doch was soll ich sagen, der Aufwand hatte sich gelohnt. Es schmeckte allen (zwar gab es auch Gerichte, die der eine oder andere nicht mochte ! ) Sonntag und heute morgen war ich ziemlich mit aufräumen beschäftigt.

Absolut  bin ich auf mich selber, da ich von diesem "Gelage" kein Foto gemacht habe. Hätte es zu gerne für die Nachwelt festgehalten. Allerdings brachte mein Vater mich erst auf die Idee, als er zum zweiten Mal zum Buffet ging.

Doch wenn schon kein Foto, hier ist meine Liste an Essen, die ich "mal eben" gezaubert habe:

 

1. Tomate-Mozzarella mit selbstgemachtem Basilikumpesto

2. Champignon Ajilo

3. Garnelen in Knoblauchöl

4. Datteln im Speckmantel

5. Huhn in Thunfischsoße

6. Albondigas

7. Kartoffel-Tapas in scharfer Soße

8. Maurische Spieße

9. marinierte Zucchiniröllchen

10. eingelegte Oliven

11. rote Mojo

12. Avocado-Pfeffer-Creme

13. Aioli

14. Ricotta-Zitronencreme

15. Cappuccino-Creme

 

dazu gab es Nudeln für die Albondigas und frisches Baguette, sowie Manchego und Serano-Schinken.

Also wie man sieht gab es schon einiges.  

Heute werde ich mich von den Kochereien erst einmal erholen und einfach mal ein neues Paar Socken anschlagen.

 

 

 

 

1 Kommentar 17.5.10 10:46, kommentieren

Stricktechnisch ist es ziemlich ruhig geworden, dafür ist bei mir seit einiger Zeit das Lesefieber wieder einmal ausgebrochen......

Mein Göga hatte mir ein paar wirklich gute Bücher geschenkt und so gab es für mich eine ziemlich lange Zeit gutes "Lesefutter":

1. Kathedrale des Meeres

2. Die Bücherdiebin

3. König der purpurnen Stadt

4. Tannöd

5. Biss zum Abendrot

6. Feuer und Stein ( da habe ich jetzt noch 13 Seiten, bis zum   

    Schluss)

Dann wird erst einmal Wüstenblume folgen. Bin auf das Buch schon mehr als gespannt.

 

Stricktechnisch habe ich in 8 Wochen nur eine halbe Socke fertig. Ich habe einfach solche gesundheitliche Probleme, das ich kaum noch die Nadeln halten kann. Ausserdem fehlt mir auch irgendwie die Ruhe um zu stricken und in dem großen Haus finde ich eigentlich immer etwas das zu erledigen ist.

Heute abend werde ich erst einmal mit ein paar Freundinnen zum Tapas-Essen gehen. Hoffe, das ich da auch ein bisschen Abschalten kann.

Nun muss ich mich leider um das Mittagessen kümmern und hoffe, das ich es jetzt öfter schaffe zu schreiben.

 

 

 

1 Kommentar 6.5.10 12:28, kommentieren

So ein Küchenchaos......

habe versucht Nudelteig zu machen.....also auf die Schnelle war das gar nichts..... der Teig wollte und wollte nichts werden. Zu lesen war das Rezept nicht so wild. Mehl, Griess, Eier und Wasser. Dann einfach ruhen lassen und ausrollen.

Gut das war alles verstanden. Teig geknetet und dann nach Vorschrift ruhen lassen. Aber das Ausrollen..... Das war eine ganz schöne Arbeit. Ausserdem hatte ich das Gefühl, das ich einfach nur Knetgummi ausrolle. Er liess sich auch nicht so dünn ausrollen und wenn ich ihn dann von der Arbeitsunterlage abnahm, zog er sich immer wieder zusammen.

FÜRCHTERLICH !!!!!!

Aber in der Ruhezeit für die Nudeln hatte ich ja blöderweise schon die Füllung hergestellt. Ich hatte einfach ein wenig Rahmspinat, Frischkäse und Muskat vermengt. Und was soll ich jetzt mit der Füllung anstellen ohne Nudelteig.

Also machte ich einen Hefeteig, den kann ich ja nun wenigsten.

Dann habe ich alles ausgerollt und den Big Snack gelegt, dann die Füllung aufgegeben und einen weiteren Teil des Teiges darauf gelegt. Als ich dann mit der Teigrolle die Teigteilchen überrollte, merkte ich das ich einfach zu viel Füllung in den Teilchen hatte und so quoll ein Teil der Masse raus. Ich hätte echt heulen können vor Wut. Aber nach dem Backen musste ich feststellen, das sie keinen Siegerpreis für das Aussehen bekommen könnten, aber sie waren einfach nur lecker.

So, nun wünsche ich noch einen schönen Freitag.

1 Kommentar 6.11.09 09:45, kommentieren

Nun ist es passiert.....

jetzt tupper ich selber auch.....

Lange habe ich überlegt, ob ich es mache oder nicht.

Nun bin ich mit dem Praktikum dort durch und es macht mir jetzt Menge Spaß. Mir machen die Tupperpartys Spass, aber noch mehr Spass macht es mir die neuen Dinge auszuprobieren. Ich bin jetzt viel mehr am Kochen und für mich geht es schneller und dabei auch noch gesund. Ich glaube, mir war manchmal gar nicht bewusst, wie einseitig und ungesund wir uns ernährt haben.

Nun will ich hier auch immer wieder versuchen, meine Erfahrungen hier zu veröffentlichen. Selbstverständlich nicht nur von den Sachen, die wirklich gut geworden sind, sondern auch die Dinge die nicht gelungen sind.

 Hier ist jetzt mein erster Versuch in Form eines schnellen Kartoffelauflaufs.

Ich habe die Kartoffeln geschält und sie im Quick-Chef ziemlich klein gewürfelt. Dann folgte eine Zwiebel in den Quick-Chef. Dann wurde das alles in einer Schüssel mit geriebenem Käse und Speck gemischt. Das habe ich dann alles in eine Ultra (Auflauf-Form) gegeben und mit einem Becher Sahne, einem Ei, Salz, Pfeffer und viel Muskat gemischt. Dann kam das ganze für 45 Min. bei 180 Grad in den Backofen.

Ich muss sagen, es hat einfach wirklich köstlich geschmeckt. Kartoffelauflauf war noch nie meine Stärke und habe ich noch nicht so oft gemacht, aber dieses Rezept wird es jetzt häufiger ist, denn es ist schnell und schmeckt herrlich.

Ich werde jetzt nun öfters über meine Küchenerfahrungen hier schreiben. Mal schauen, wie oft ich Zeit dafür finde.

 

1 Kommentar 5.11.09 10:34, kommentieren